Gemeindeatemschutzübungen

Jede Gemeinde des Landkreises Ammerland führt jährlich an 1-2 Abende eine Atemschutzgemeindeübung durch. Die Übungen beginnen nach den Sommerferien und dauern bis ca. Mitte November.
Am Anfang des Jahres werden die Termine für die einzelnen Gemeinden in Überörtlichen Dienstplan festgelegt.
Alle Gemeindeatemschutzwarte der 6 Gemeinden suchen sich im Gemeindebereich ein Objekt, wo die Übungen durchgeführt werden sollen.
In den meisten Gemeinden wird diese Übung an 2 Abenden innerhalb von 2 Wochen durchgeführt, damit nicht alle Einheiten einer Gemeinde an einem Abend ihre Übung durchziehen müssen, denn der Brandschutz muss in der Gemeinde gewährleistet bleiben.
Diese Übungen werden von den 6 Gemeindeatemschutzwarten und deren Stellvertreter als Einsatzübung oder Stationsausbildung ausgearbeitet.
Bei allen Gemeindeatemschutzübungen ist auch immer das Fahrzeug für den Atemschutz der TZ vor Ort, um den Trägern zu ermöglichen, ihr Atemschutzgerät nach den Übungen , wieder Einsatzbereit zu machen.
So wird den Einheiten der Weg zur TZ , zum Flaschen tauschen erspart.